Chris Read-Mix: 30 Jahre „3 Feet high and rising“ von De La Soul

Kinder, wie die Zeit vergeht! Vor 30 Jahren (in Worten: dreißig) erschien das Debut-Album von De La Soul mit dem Titel 3 Feet high and rising. Bereits im Release-Jahr 1989 lobten Kritiker das Album ausgiebig. 30 Jahre später, mit der Gewissheit des historischen Rückblicks, weiß man, dass dieses Album Geschichte geschrieben hat. Es hat, ohne zu übertreiben, die Art und Weise wie Musiker Hip Hop-Musik produzieren, merklich beeinflusst. Verantwortlich für die Produktion war der damals 22-jährige Prince Paul, der auch die folgenden 2 Alben von De La Soul („De La Soul is dead“ und „Buhloone Mindstate“) produzierte. Es war seine Sample-Auswahl auf „3 Feet high and rising“ die so völlig aus dem Rahmen dessen fiel, was geneigte Hip Hop-Hörer im Jahr vorher (1988) oder auch im Release-Jahr 1989 gewohnt waren.

Vor einigen Tagen bin ich auf Soundcloud auf einen tollen Mix von Chris Read gestoßen, den er aus Anlass des 30-jährigen Geburtstags des Albums online gestellt hat (via WaxPoetics – dort auch die Trackliste). Darin hat er Originalsamples, alternative Songversionen, Interview-Snippets etc. verarbeitet. Auf jeden Fall lohnenswert.

Übrigens: wer sich mal das „elektronische Pressekit“ aus 1989 zum Album „3 Feet high and rising“ anschauen möchte, der sollte sich das auf Youtube nicht entgehen lassen. Dort stellen Posdnous, Trugoy the Dove und DJ Maseo – nebst Prince Paul – sich vor, erklären Ihre Arbeitsweise und vieles mehr…

Schreibe einen Kommentar